Beruflicher Werdegang Andrés de Roux

  • 1989 Beginn Studium der Humanmedizin, FU-Berlin
  • 1998 Vollapprobation 1999 Erlangung der Doktorwürde an der Charité, Berlin
  • 1998 – 2005 Klinische Ausbildung an der Abteilung für Pneumologie und Infektiologie unter der Leitung von Prof. Dr. H. Lode, Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
  • 2001 – 2003 Stipendium der European Respiratory Society und klinische Tätigkeit in Spanien unter der Leitung von Dr. A. Torres, Hospital Clinico, Barcelona
  • 04/2004 – 09/2004 Klinische Tätigkeit an der Abteilung für Gastroenterologie und Infektiologie der Charité Campus Benjamin Franklin (Leitung Professor Dr. M. Zeitz)
  • 2005 Facharzt für Innere Medizin
  • 2005 Kommissarischer Oberarzt an der Abteilung für Pneumologie I Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
  • 2006 Erlangung der Teilgebietsbezeichnung Pneumologie
  • 2006 Erlangung der Zusatzbezeichnung Infektiologie
  • 2006 – 2007 Oberarzt an der Evangelischen Lungenklinik Berlin, Pneumologische Abteilung, Leiter Prof. Dr. J. Lichey
  • Seit 2008 Niederlassung als Lungenfacharzt in der Pneumologischen Praxis am Schloss Charlottenburg
  • 2009 – 2013 Gastwissenschaftler und regelmäßige Lehrtätigkeit (Vorlesungen, Seminare) am Institut für Arbeitsmedizin der Charité.
  • 28.01.2010 – Erwerb der Zusatzbezeichnung Schlafmedizin (Somnologie)
  • Seit Februar 2011 – Mitglied im Vorstand des Landesverbandes der Berlin Brandenburger Pneumologen e.v. als Schriftführer.
  • Oktober 2011 – Erfolgreicher Abschluss der Europäischen Lungenfacharztprüfung (HERMES European Examination in Adult Respiratory Medicine)
  • Seit 2012 Mitglied im komissarischen Vorstand des BRONCHIEKTASEN-REGISTERS (PROGNOSIS), (Medizinische Hochschule Hannover)
  • Seit 2015 Lehrbeauftragter der Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (Link)
  • März 2016 Übernahme des Vorsitzes (komissarisch) des Landesverbandes der Berlin Brandenburger Pneumologen e.V. (Link)

 

 

Comments are closed.